Aktuelles

Letzte Geleit von unserem 1. Bürgermeister Robert Stumpfecker

Am Mittwoch den 19.Juni haben Wir unserem plötzlich verstorbenen 1. Bürgermeister Robert Stumpfecker das letzte Geleit gegeben. Wir wünschen der Familie Stumpfecker viel Kraft in dieser schweren Zeit. Lieber Robert wir werden dich stets in guter Erinnerung behalten. Ruhe in Frieden

Neue Aufstellung der Feuerwehrführung

Neue Kommandanten gewählt: Ein Trio führt die Freiwillige Feuerwehr Unterammergau

Unterammergau – Nach dem Rücktritt von Maximilian Gaida als 1. Kommandant im vergangenen Dezember aus gesundheitlichen Gründen trafen sich die Unterammergauer Feuerwehrler am 28.Februar, um neue Kommandanten zu wählen. Nach Gaidas Rücktritt übernahm dessen bisheriger Stellvertreter, Andreas Maurer, für drei Monate den vakanten Posten. Schließlich trat auch Maurer zurück, um Platz für eine neue Leitung zu machen.

Der 1. Bürgermeister Robert Stumpfecker eröffnete die Versammlung im Lehrsaal des Feuerwehrhauses und erläuterte den aktiven Mitgliedern die Wahlmodalitäten.

Im ersten Wahlgang schenkten die Anwesenden Johannes Spicker mit 38 Stimmen (eine Enthaltung) eindeutig ihr Vertrauen und wählten ihn zu ihrem neuen 1. Kommandanten. Um den in den letzten Jahren gestiegenen Arbeitsaufwand besser schultern zu können, änderten die Feuerwehrler zudem ihre Führungsstruktur. In Zukunft stehen Spicker zwei gleichrangige Stellvertreter zur Seite. Diese wurden mit Fabian Fischer (35 Stimmen; 4 Enthaltungen) und Markus Gindhart (36 Stimmen; 3 Enthaltungen) gewählt.

Nach der Wahl bedankten sich die neuen Kommandanten für das Vertrauen. Dank galt auch den Altkommandanten Gaida und Maurer für ihr gemeinnütziges Engagement. Die beiden werden der Feuerwehr erhalten bleiben – einer Wehr, die sich mit drei Kommandanten gut für die Zukunft gerüstet sieht.

Löschstandlà 2023

Löschstandlà 2023

Auch heuer veranstalten Wir wieder unser berühmtes Löschstandlà. Noch 2 Mal könnt Ihr uns besuchen und zwar am 16 und 23 Dezember jeweils ab 19 Uhr. Also steht auf vom Sofa und geniest mit uns die schöne Vorweihnachtsatmosphäre, Wir freuen uns auf Euch.

Unterammergauer Festwoche 2025
Große Vorfreude herrscht bei den Mitgliedern der Unterammergauer Feuerwehr, der
Bergwachtbereitschaft, des Trachtenvereins sowie der Abteilung Fußball des WSV-Unterammergau.
Die vier Vereine richten nämlich vom 26. Juni bis 06. Juli 2025 gemeinsam die Unterammergauer
Festwoche aus. Grund zum Feiern gibt es hierbei genug. So werden im Rahmen des Festes mehrere
Vereinsjubiläen feierlich begangen. Die Feuerwehr Unterammergau feiert ihr 150 jähriges Bestehen
und der Trachtenverein sein 130 jähriges Jubiläum. Die Unterammergauer Bergwachtler richten im
Rahmen des Festes ihre Jubiläumsfeier zur Gründung der Unterammergauer Bergwachtbereitschaft
vor 80 Jahren aus. Zudem beteiligen sich die Unterammergauer Fußballer an der Festwoche, die ihr 55
jähriges Bestehen zelebrieren. Als Festplatz dient die Freifläche am Lachenbachweg, auf der für diesen
Zeitraum ein Bierzelt aufgestellt wird. Die Planungen zur Festwoche sind bereits in vollem Gange. Zur
Zeit wird das genaue Programm der Festtage und die Vorbereitungen des Bierzeltbetriebs wie Auswahl
des Festwirts, Versicherungen und Getränkelieferant abgestimmt. Dazu haben die Vereine mehrere
Arbeitsausschüsse gebildet, die das Fest gemeinsam vorbereiten. Genauere Informationen rund um
die Festtage werden im Laufe der nächsten Monate bekannt gegeben. Alle beteiligten Vereine freuen
sich bereits jetzt über zahlreiche Besucher aus der Gemeinde und dem Umkreis.

Jahreshauptversammlung

Traditionell kamen wir am Vorabend von Christi Himmelfahrt zu unserer Jahreshauptversammlung zusammen. In
der Wetz-Stoa-Stubn ließ unser erster Vorstand Markus Gindhart das vergangene
Jahr Revue passieren, indem er die vielen Veranstaltungen, Jubiläen und
Unternehmungen aufzählte. Ein Highlight bildete dabei die Feier mit der
Feuerwehr Ammerthal, die wir nun schon seit 40 Jahren als unsere Freunde
bezeichnen dürfen.

Es wurde aber auch in die Zukunft geblickt: Im Jahr 2025 steht das 150-jährige
Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Unterammergau an, welches im Zuge der
Unterammergauer Festtage groß gefeiert wird.

In der Hauptversammlung wurde auch die Einsatzstatistik verlesen. Unser
erster Kommandant Maximilian Gaida zählte 39 Einsätze und 27 Großübungen im
Kalenderjahr 2022. Die Einsätze verteilten sich auch verschiedene Arten,
darunter BMA-Alarmierungen, Unfälle, Brände, THL oder auch das Absperren von
Veranstaltungen. Wir sind sehr froh um unsere aktiven Mitglieder, ohne die
diese Arbeit nicht geleistet werden könnte.

Grund zur Freude boten unsere Jubilare Robert Bayer und Michael Haseidl, die
für 40 und 25 Jahre Dienstzeit von Kreisbrandrat Johann Eitzenberger geehrt
wurden. Vielen Dank für euren unermüdlichen und zuverlässigen Einsatz!

Festzelt 2025

Zu unserem 150-jährigen Bestehen veranstalten wir im Jahr 2025 ein Festzelt. Die Unterammergauer Festtage finden vom 26. Juni bis zum 06. Juli statt. Wir freuen uns auf euer Kommen!

Spende im Paradia entgegengenommen

Ohne Martinshorn und Blaulicht fuhren gestern Maximilian Gaida (1. Kommandant), Andreas Maurer (2. Kommandant) und Georg Simon (2. Vorstand) zum Pflegezentrum Paradia in Unterammergau.

Grund hierfür war nicht etwa ein Einsatz im Seniorenheim, sondern die Entgegennahme von Spenden. Im Pflegeheim ist ein halbes Jahr über ein Sparschwein aufgestellt worden, in das man einen Obolus für unsere Wehr einwerfen konnte. Die Geschäftsführerin des Pflegeheims Sabine Fäller übergab uns schließlich etwa 750 €. Wir bedanken uns recht herzlich für diese Aktion und bei allen Spender:innen!

MTA I Ausbildung erfolgreich abgeschlossen!

Die vielen Ausbildungs- und Übungsstunden haben sich ausgezahlt! Nach einer theoretischen und praktischen Prüfung hat unser jüngster Ausbildungsjahrgang die MTA I Prüfung erfolgreich bestanden. Über diese Leistung freuen wir uns ganz besonders. Wir gratulieren allen Prüflingen und bedanken uns bei unseren Ausbildern! Nur durch das Engagement vieler Einzelner kann die Arbeit unserer Wehr aufrecht erhalten werden.

Spende Ukraine

Vergangenen Freitag haben wir uns bei einer Spendenaktion für die Ukraine beteiligt.

Dafür haben wir diverse Ausrüstungsgegenstände zusammengepackt und zu einer Sammelstelle gefahren. Wir haben acht Helme, sechs Paar Gummistiefel, 46 Atemschutzjacken, 15 Atemschutzhosen, 89 Bayern 2000-Hosen sowie drei Kabeltrommeln gespendet.

Wir hoffen, dass wir der Ukraine mit unserem kleinen Beitrag helfen können und wünschen uns ein baldiges Kriegsende.